Warum ist Corona so widersprüchlich und undurchsichtig?

Nun, es fehlt hier schlicht und einfach an Wahrheit. Die Pandemie ist boshafter Betrug und ein Verbrechen an der Menschheit. Die epidemische Notlage täuscht ein lebensbedrohliches Virus vor, tatsächlich aber ist sie ein Werkzeug für den Versuch, eine neue totalitäre Weltherrschaft einzuführen. Damit sich die dunkle Agenda unbemerkt und ohne viel Widerstand umsetzen lässt, belügen und betrügen uns Politik und Medien in allen Ländern der Welt mit einem Corona-Virus-Narrativ, was das Zeug hält. Was die ganze Sache so kriminell macht, sind die schwer gesundheitsschädlichen Corona-Schutzmaßnahmen, die zudem hochriskante Nano-Technologie. Was sich immer offensichtlicher abzeichnet: Je mehr geimpft wird, um so mehr "Corona-Kranke" - genau genommen sind es "Vergiftete"! Masken- und Impfzwang wie heute gab es 1918 schon einmal bei der inszenierten Spanischen Grippe (siehe Video "Gefälschte Geschichte - Teil 2").

Wir leben in einer geistigen Scheinwelt, befolgen Regeln, die wir nicht hinterfragen und wundern uns über Erkankungen, von denen niemand vermutet, das sie inszeniert und künstlicher Natur sind. Wir haben verlernt, aufmerksam unserer natürlichen Wahrnehmung zu folgen und selbstbewusst wie auch eigenverantwortlich für uns selbst zu entscheiden. Aber dafür gibt es doch Regierungen und rechtsstaatliche Kontrollorgane, die wir wählen können und die alles zum Wohle des Volkes organisieren wie auch für Recht und Ordnung sorgen. Schließlich werden wir über TV, Radio, Zeitungen und deren Internetportale jederzeit bestens Informiert - gegen eine geringe monatliche Rundfunkgebühr. Damit auch gesundheitlich alles beim Besten ist, haben wir die moderne chemische Medizin und leistungsfähige Krankenkassen. Abschließend sichern uns ein hervoragendes Bildungssytem, Hochtechnologie und Wissenschaft eine goldene Zukunft.

Lassen wir den Zynismus mal zur Seite - die Medien stecken heute derart voll von Lüge und Wahrheit, dass es einem unmöglich ist, die Wahrheit einfach so zu erkennen. Pauschal kann man keinem Menschen und keine Organisation trauen und muss jedes Detail selbst prüfen, hinterfragen und für sich selbst plausibilisieren und den Wahrheitsgehalt bewerten ...