PCR-Tests: Zweck - Nebenwirkungen - Zertifizierung

Was hat es mit dem PCR-Test auf sich? Verordnet wird uns allen dieser "Test" im Rahmen von Infektionsschutzmaßnahmen gegen ein SARS-CoV-2-Virus. Nimmt man diesen "Test" genauer unter die Lupe, zeigt sich schnell, dass die ganze Sache arglistiger Betrug ist. Zunächst ein Schnellüberblick zur Sachlage:

  • Viele gesundheitliche Nebenwirkungen treten auf: Entzündungen, Schmerzen, Geruchs-/Geschmackverlust, Nervenschäden
  • Die Laboranalyse der Probensammler bestätigt viele extrem gesundheitsschädliche Bestandteile
  • PCR ist kein Testverfahren, benutzt wird es als patentierte Implantierungsmethode
  • Ein Test kann Viren nicht anzeigen, deren Existenz nicht nachgewiesen ist
  • Die im Test verwendete Primär-RNA stammt aus dem menschlichen Genom und aus einem Computermodell, nicht von einem Virus
  • Bei der Zulassung liegen massive Fehler und (straf-)rechtliche Verstöße vor
  • Hinter dem "Test" stecken nanotechnologische Patente und Datendiebstahl
  • Der behauptete Schutzmachanismus ist in sich widersprüchlich
PRC-Test Probenentnahme
Der PRC-Test verursacht Verletzungen und implantiert toxische Nanopartikel.

Berliner HNO-Arzt zeigt, was PCR-Teststäbchen im Körper anrichten

Wieder ein Arzt, der nicht mehr schweigen will: Dr. Josef Thoma, HNO-Arzt aus Berlin, muss immer mehr Patienten behandeln, welche durch PCR-Tests Schaden genommen haben. Mit über Jahrzehnte erworbener fachlicher Kompetenz erklärt Thoma die Beschaffenheit des Nasenraumes, Sinn und Unsinn des Tests – und wo Schmerzen, Probleme und Verletzungen entstehen können. Den Beitrag vom 03. Mai 2021 bei report24.news lesen.

Analyse: PCR-Testtupfer unter dem Elektronenmikroskop

Experimentalphysikerin und Biowerkstoffforscherin Prof. Antonietta Gatti untersuchte verschiedene PCR-Testtupfer per Elektronenmikroskopie (ESEM und EDS) und analysierte ihre Inhaltsstoffe. Die Ergebnisse zeigten, dass sie aus spröden Materialien bestehen und eine große Anzahl von Nanopartikeln enthalten, darunter Silber-, Aluminium-, Titan- und Glasfasern. All dies ist auf der Packungsbeilage des PCR-Tests nicht angegeben. Die enthaltenen Fasern sind für den Menschen genauso gefährlich sind wie das Einatmen von Asbest.

Bleiben diese Fasern in den Schleimhäuten stecken, können sie schwere Wunden und Entzündungen verursachen, so Gatti. Schleimhäute, die nicht mehr intakt sind, können ihre Aufgabe, Viren, Bakterien und Pilze abzuwehren, bevor sie die Atemwege erreichen, nicht mehr erfüllen. Die Keime dringen ohne jeden Immunfilter in die Atemwege ein. Das ist keine gute Nachricht für diejenigen, die sich seit Beginn der angeblichen Pandemie an die Vorschriften der Behörden gehalten haben und regelmäßig an Tests und dem Tragen von Masken teilnehmen. Denn Gesichtsverkleidungen sind der ideale Nährboden für alle Arten von Keimen.

Bei einem von Biocomma in Shenzhen, China, hergestellten "Watte"-Stäbchen konnte Prof. Gatti nicht feststellen, ob es aus Kohlenstoff oder aus Baumwolle bestand. Der Schmutz in dem Produkt bestand aus Kalziumkarbonat (Kalk), rostfreiem Stahl und Silikaten.

Ein bürstenähnlicher Teststab aus Manta, China, wies eine große Anzahl gebrochener Fasern auf. Als Bestandteile der Probe wurden Kohlenstoff, Sauerstoff, Silizium, Zirkonium (Keramik), Schwefel, Aluminium, Titan und Natrium festgestellt.

Quelle: Covid PCR test swabs are as dangerous as inhaling asbestos

Deutscher Analysebereicht von Prof. Antonietta Gatti (Aug. 2021, viele Bilder) am Bildrand unten "GERMAN" auswählen

Englischer Original-Analysebricht von Prof. Antonietta Gatti (Aug. 2021, viele Bilder und Links)

Labor-Analyse der PCR-Teststäbchen aus Slowenien

Labor-Analyse zu Hydrogel auf Teststäbchen eines

Ein slowenischen Krankenhauslabors aus Bratislava untersuchte in den Monaten November 2020 bis März 2021 die Beschaffenheit von PCR-Teststäbchen. Der Artikel "Analyse von Teststäbchen aus COVID PCR-Tests – Hinweis auf Genozid" beschreibt dazu Details. Wichtige Ergebnisse in Kruzsform:

  • Die Borsten sind hohl und beinhalten Darpa-Hydrogel (Hauptkomponente Graphenoxid)
  • Nach Kontakt des Darpa-Hydrogels mit organischen Flüssigkeiten (z. B. Speichel) beginnen sie innerhalb weniger Minuten, rechteckige 2D-Kristallstrukturen zu bilden. Diese wachsen allmählich auf fraktale Art und Weise, ähnlich wie ein Frankraut-Blatt. Es haben sich auch 3D-Kristalle gebildet, die das Test-Gewebe durchdringen
  • Antikörper im Speichel und Ivermectin lösen die gewachsenen Kristalle auf
  • Das Darpa-Hydrogel bildet Bultverklumpungen (Thrombosen)

„Nach der Ausbringung der Nylonfaserfragmente durch mehrfaches Drehen des Porbensammlers, verbleibt Darpa-Hydrogel zusammen mit Lithium auf der Rachenschleimhaut unter der Hypophyse und der Zirbeldrüse. Dieses Gemisch reagiert sofort mit lebenden Strukturen und bildet Kristalle, die sich an der Zirbeldrüse orientieren, die ihr eigenes elektromagnetisches Feld hat. Die Form der Kristalle wird durch die Art des verwendeten Hydrogels bestimmt. Sie sind durch das darin enthaltene Lithium leitfähig. Die Kristalle können als Nano-Antenne das Signal von einem externen Sender empfangen und an Nervenzellen weiterleiten oder die Signale der Zellen nach außen senden“.

Analyse-Bericht Slowenien (deutsch)

Analyze-Report of Slowenia (englisch)

Hydrogel in den Hohlborsten der Antigen-Teststäbchen erzeugt Leuchteffekte

Zwei Frauen untersuchten ein Antigen-Teststäbchen, schabten die Borsten auf einen Teller ab und spülten kurz Isopropyl-Alkohol darüber. Einige Borstenbruchstücke zeigten Leuchteffekte wie eine Leuchtdiode (ab Zeitmarke 09:12). Graphen ist dafür bekannt, das es Hochfrequenz-Funkwellen in seinem Kristallgitter umsetzt in elektrische Entladungen, die Licht aussenden.

Der Begriff PCR-Test ist Irreführung

Die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) ist eine über Wärmezyklen-gesteuerte Vervielfältigungsmethode (Amplifikation) für kurze Erbsubstanz-Abschnitte (DNA) außerhalb des Körpers im Reagenzglas (in vitro). Dabei kopiert ein Polymerase-Enzym in mehreren Durchläufen eine kurze bekannte DNA-Sequenz. Im Falle von Corona ist das eine DNA-Sequenz, die nicht nur im Menschen, sondern auch in vielen andern Organismen vorkommt und in der Umwelt überall zu finden ist. Daher liefert PCR bezüglich Corona ein Zufallstestergebnis, zumal die nicht einheitlich festgelegte Zyklenanzahl die Farbsättigung der Indikatorlösung willkürlich beeinflusst. Der Begriff PCR-Test ist unsinnig und irreführend, denn eine Amplifizierung ist keine Testmethode und sie kann Viren nicht nachweisen. Definition PCR bei flexikon.doccheck.com

Rechtsgutachten zur Untauglichkeit des PCR-Tests

Ein Rechtsgutachten der Rechtsanwältin Beate Bahner aus Heidelberg  erklärt die Untauglichkeit des PCR-Tests, eine akute Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus nachzuweisen.

 

Ein Computermodell mit erloschener Nutzungserlaubnis

Der PCR-Test basierte auf einem Computermodell und verlor seine Notfall-Nutzungserlaubnis (EUA) aufgrungs falscher Informationen, die vom CDC ohne Überprüfung akzeptiert wurden.

CDC: Centers for Disease Control and Prevention, Behörde des Gesundheitsministerium in den USA
EUA: emergency usage authorisation, Notfall-Nutzungserlaubnis

https://www.fda.gov/media/134922/download, Ablaufdatum 21.07.2021, Seite 40:

Da zum Zeitpunkt der Entwicklung des Tests und der Durchführung dieser Studie [Entwicklung PCR-Test] keine quantifizierten Virus-Isolate des 2019-nCoV für die CDC zur Verfügung standen, wurden die für den Nachweis der 2019-nCoV-RNA entwickelten Assays mit charakterisierten Beständen von in vitro transkribierter Volllängen-RNA (N-Gen; GenBank-Zugang: MN908947.2) mit bekanntem Titer (RNA-Kopien/μL) getestet, die in ein Verdünnungsmittel bestehend aus einer Suspension von menschlichen A549-Zellen und Virustransportmedium (VTM), um die klinische Probe zu imitieren.

Der PCR-Test enthält sehr kurze RNA-Sequenzen, die in vielen Organismen sehr häufig vorkommenden, weshalb er auf Papajas, Coca-Cola, Motoröl, Leitungswasser uvm. positiv reagiert.

(Video auf Englisch)

>>> Original-Video bei Bitchute.com

Covid-PCR-Test basiert auf Chromosom 8 der menschlichen DNA

Ein Blogger hat eine unglaubliche Entdeckung zur verwendete Gensequenz des PCR-Test gemacht und veröffentlicht das auf seiner Webseite https://pieceofmindful-com (automatische Deutsch-Übersetzung).

Eine der DNA-Primer-Sequenzen des WHO-PCR-Tests entspricht laut Gen-Datenbank NCBI dem menschlichen Chromosomen 8. Es ist nicht die Sequenz eine dubiosen SARS-CoV-2-Virus. Das erklärt die häufigen "Positiv"-Testergebnisse. Dieser "Test" vervielfacht also das menschliche Chromosomen 8 und nicht etwa ein Corona-Virus. Das ist stumpfer Betrug!

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat eine PCR-Testanweisung herausgegeben, die als Primersequenz u. a. eine DNA-Kette aus 18 Basenpaaren beschreibt, welche in der menschlichen DNA zu finden ist. Nebenbei erwähnt ist die Viren-Hypothese von Pasteur nach heutiger echter wissenschaftlicher Erkenntnis ein Betrug.

Protokoll: Echtzeit-RT-PCR-Anlyse für den Nachweis von SARS-CoV-2, Institut Pasteur, Paris

Dieses Protokoll beschreibt Verfahren zum Nachweis von SARS-CoV-2 für zwei RdRp-Zielgruppen (IP2 und IP4).

Basierend auf den ersten Sequenzen von SARS-CoV-2, die in der GISAID-Datenbank am 11. Januar
2020 veröffentlicht wurden, wurden Primer und Sonden (nCoV_IP2 und nCoV_IP4) entwickelt, um das RdRp-Gen in den Bereichen
nt 12621-12727 und 14010-14116 (Positionen nach SARS-CoV, NC_004718) nachzuweisen.

Als Bestätigungstest verwendeten wir den E-Gen-Assay aus dem Charité-Protokoll 1

Material / Kits:
* Kit Extraktion NucleoSpin Dx Virus Ref: Macherey Nagel 740895.50
* SuperScript™ III Platinum One-Step Quantitative RT-PCR System Ref: Invitrogen 1732-020

Eine der IP2-Zielgruppen heißt nCoV_IP2-12759Rv und hat die 18-Basen-Sequenz CTCCCTTTGT TGTGTTGT

[...] weitere Details siehe Quelle: Real-time-rt-pcr-assays-for-the-detection-of-sars-cov-2-institut-pasteur-paris.pdf

 

Die Gen-Datenbank NCBI (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/nucleoti/...) bezeichnet diese IP2-Sequenz als "Homo sapiens chromosome 8, GRCh38.p13 Primary Assembly"

ORIGIN: 1 ctccctttgt tgtgttgt

Dieses englische Video erklärt den Zusammenhang: https://www.bitchute.com/video/ZQTavNa3KDpw/

 

Warum der Erfinder des PCR-Verfahren Kary Mullis zu Beginn der Corona-Pandemie 2020 starb, hängt womöglich auch mit von ihm aufgedeckten Betrügerein dieser Art zusammen.

Kary Mullis - Erfinder des PCR-Verfahren - starb kurz vor Beginn der Corona-Pandemie

Die Todesursache ist zudem höchst merkwürdig

Der Erfinder der PCR, Nobelpreisträger Kary Mullis, starb nur wenige Monate bevor Covid erschien. Dieses lebenswichtige Video erklärt, wie Mullis in den 1980er Jahren von Fauci angeheuert wurde, um AIDS zu diagnostizieren und am Ende feststellte, dass dieses Syndrom ein Schwindel war und dass das, was die Menschen wirklich tötet, das Medikament AZT ist, das Fauci als Heilmittel verschrieb. Wörtlich: „PCRs können alles finden, was man will, wenn man sie zu diesem Zweck einsetzt“.

https://bernward.info/2021/05/27/kary-mullis/

viele weitere Videos auf der Seite

 

Der PCR-Test ist ein Implantierungs-Verfahren

Zwei lehrreiche Stunden Aufklärungsdokumentation über digitale Signierung des Menschen mit Nano-Dust per PCR-Test und den Viren-Wissenschaftsbetrug von Louis Pasteur bis zur heutigen chemischen Medizin:

Du wirst niemals erraten, was in den Test drin ist (Einst waren die Lebenden)

You'll never Guess What's in the Tests (Once Were the Living) (englisch)

>>> Original-Video bei Bitchute.com

PCR-Test implantiert Nano-Tchnologie in der Rachenschleimhaut

>>> Original-Video bei Bitchute.com